Führen & Entscheiden

Führen bedeutet, vielfältige Entscheidungen zu treffen. Häufig wird ein Entscheidungsprozess von Aspekten der eigenen Lebensgeschichte beeinflusst. Wie soll es auch anders gehen? Das Ich ist ein Geschichtenerzähler. Oft genug ist das Ich jedoch gefangen in der eigenen Ge-
schichte. Es sind die Erinnerungen an die Defizite und Überforderungen der eigenen Biografie, die unseren Blick auf das Hier und Jetzt färben. Das Ego entwickelt Techniken, um die Erinnerungen an die Mängel zu kompensieren.

Wir haben aus den verschiedensten Therapiemethoden (Pesso-Therapie, VT, Hypnotherapie, Systemtherapie, Teilearbeit) Übungen und Selbsterfahrungselemente zusammengetragen. Diese ermöglichen es unser Entscheidungsverhalten kennenzulernen, herauszufinden wer oder
was in uns entscheidet und was uns bei unseren Entscheidungen neben Inhaltlichem eigentlich antreibt. Neben Sitzen, theoretischen Einheiten und Übungen gibt es auch Raum für individuelle Arbeiten. Vor allem die Pesso-Therapie bietet eine Methode mit der alte Verletzungen und Defizite, die unser Entscheidungsverhalten geprägt haben,
geheilt werden können. Führen und Entscheiden unabhängig von dem Ballast der eigenen Biografie wird möglich.

Kursleitung: Sabine Löffler & Uwe Minde

Termin: 11.-13.08.2019

Anmeldung: Benediktushof